Wer wir sind

Tiefe Wurzeln,
Hohe ziele.

Das Familienunternehmen Kaiser Baugruppe blickt auf eine knapp 100-jährige Firmengeschichte zurück, die eng mit der Historie der Stadt Köln verknüpft ist. Seit der Gründung im Jahr 1931 entwickelte sich das Unternehmen vom reinen Tiefbauspezialisten zur Service-Bauunternehmung mit umfangreichen Kompetenzen.

Immer wieder stellte sich die Kaiser Baugruppe verantwortungsvoll den Herausforderungen der Zeit, die das Unternehmen mit Hilfe seiner Erfahrung und innovative Lösungen meisterte.

Hier ein nostalgischer Rückblick in unsere Ahnengalerie und die beeindruckende Entwicklung der Baubranche.

 

18.04.1931 Gründung der Bauunternehmung Ernst Baumgart (ab 1958 Umfirmierung in KAISER BAU GmbH), geb.am 5.2.1882, verh. mit einer Großcousine von Franz Kaiser.
Übernahme der Fa. des Großonkels durch Franz Kaiser, und seinen älteren Bruder, Bernhard Kaiser.
im Hintergrund Franz Kaiser
Am 20.05.1958 wird die Firma Baumgart umbenannt in KAISER BAU GmbH. (Baufirma und Bauträgergesellschaft) Beginn von eigenen Bauträgerobjekten.
Die ersten Kaiser Bauschilder
Der Gesellschafter Bernhard Kaiser scheidet aus und gründet eine eigene Baufirma in Bergheim.
New York Ende der 50er Jahre. Die Reisen nach Amerika waren ausschlaggebend für den Vorsprung der Firma Kaiser im Hochhausbau zu Beginn der 70 er Jahre.
1967 - Reihenhäuser in Porz
Reihenhäuser in Kerpen-Sindorf
1970 Neubau Bürohauskomplex in Köln Ehrenfeld (Weinsbergstrasse)
1969 Erstes Hochhausprojekt in St. Augustin Menden, Mittelstrasse
1970 Beim Bau der Dynamit Nobel Hauptverwaltung wird erstmals eine mit Starkstrom betriebene Schwing Betonpumpe“ eingesetzt.
1972 Baustelle West Center mit 25 Stockwerken und über 400 Wohnungen eines der größten Wohnhäuser Deutschlands.

1980. Die 3 Söhne von Franz und Irmgart Kaiser treten in die Firma ein.

Gründung der KAISER Grundbesitz GmbH (Bauträgergesellschaft) 1986. Gründung KAISER Unternehmensverwaltungs GmbH
1988. Am 13.9.2000 verstirbt Seniorchef  Franz Kaiser und wird auf dem Friedhof Melaten beigesetzt. 

 

PROJEKTE

Wie können wir zusammen arbeiten?